info

Der Turm

Der Turm

Im Laufe eines Lebens bilden sich durch die täglichen Eindrücke und Einflüsse des Alltags Verkrustungen. Diese dienen sowohl dem Selbstschutz als auch der Abgrenzung. Doch dienen sie uns wirklich? Oder schotten sie uns nur von unerwünschten Eindrücken ab und verhindern eine Weiterentwicklung, ein Weitergehen? Doch was passiert, wenn diese Sicherheit, so sie eine ist, ins Schwanken kommt? Taucht Der Turm in der Tarotlegung auf, so kann davon ausgegangen werden, dass Strukturen um uns herum zu klein, Dimensionen zu eng werden oder bereits geworden sind. Alles in unserem Leben kann davon betroffen sein: Überzeugungen, Lebensgrundsätze, Blickwinkel, das Sicherheitsdenken in finanzieller, beruflicher und auch privater Hinsicht. Dies beinhaltet natürlich auch Partnerschaften, Freundschaften und Beziehungen aller Art. Der Turm zeigt uns, dass das Konzept der betroffenen Angelegenheit für uns nicht mehr passend ist. Die Sicherheit, die Geborgenheit, die zuvor durch dieses Verhalten, durch diese Beziehung, durch diese Tätigkeit vorhanden war, bröckelt zusehends. Es ist an der Zeit, sich ein neues zurecht zu legen. Die eine oder andere Veränderung wird mit einem Paukenschlag in unser Leben kommen. Sie sorgt zunächst einmal für eine Schocksituation. Ist diese jedoch überstanden, werden wir feststellen, dass es sich mit weniger Ballast wesentlich besser lebt. Hat man dies für sich feststellen können, ist es an der Zeit, aktiv zu werden, um sich neu zu orientieren, sein Leben neu auszurichten.

Vielen von uns ist die Szene bekannt: Man fühlt sich auf der Arbeit eingeengt. Es gibt keine Aufstiegsmöglichkeiten. Finanziell tritt man auf der Stelle. Eine Kündigung ist keine angenehme Angelegenheit. Schon gar nicht, wenn sie unvorbereitet auf einen trifft. Doch nun hat man die Chance, einen neuen Weg einzuschlagen. Natürlich ist es wichtig, den Schock der Kündigung zunächst zu überwinden. Doch wird einem nicht oft die Chance auf einen beruflichen Neuanfang, eine Neuausrichtung gegeben. Sicher kann das Auftauchen der Karte Der Turm zu vorüber gehenden Einschränkungen führen. Denn ein beruflicher, geschäftlicher Neuanfang braucht Zeit. Doch wird sich bereits nach kurzer Zeit zeigen, dass es sich lohnt, mehr Freiheit genießen zu können.

Auf der Bewusstseinsebene werden wir erneut die Lektionen ertragen müssen, dass unser gesamtes Weltbild ins Wanken geraten kann, wenn erschütternde Erkenntnisse, egal aus welchem Lebensbereich, unsere bisherigen Vorstellungen und Überzeugungen in Frage stellen. Viele dieser Erkenntnisse tragen wir bereits seit einiger Zeit mit uns herum. Jedoch wollten wir diese unliebsamen, bösen Ahnungen nicht näher hinterfragen. Doch im Leben bricht sich alles, was von Wichtigkeit ist, seine Bahn – auf die eine oder auf die andere Art. Wenn es sein muss, gelangen sie mit Gewalt an die Oberfläche. Ein Scherbenhaufen ist dann die übliche Hinterlassenschaft unserer bisherigen Vorstellungen. Auch wenn wir im Nachhinein die klare Einsicht über den Irrtum unserer Überzeugungen haben werden, der Durchbruch selber und die folgende Phase werden von einer manchmal schmerzhaften Neuorientierung und Selbstfindung geprägt sein. Steht man jedoch vor der korrekten Problemlösung, vor dem Neuanfang, ist die Freude, diesen Weg gemeistert zu haben, umso größer.

Der Bereich der persönlichen Beziehungen ist nicht gefeit vor der Wirkung, die Der Turm mit sich bringt. Sie bedeutet hier oft Trennung aus einer eingeschlafen, starr gewordenen Beziehung. Doch ist es das Beste für alle Beteiligten, auch wenn es nicht sofort ersichtlich ist, sich dem Problem zu stellen. Entweder findet eine Wandlung der Beziehung statt oder es ist besser sich zu lösen. Nur dann ist die Option auf einen Neuanfang gegeben.
Das Hexagramm 51 – Dschen – Das Erregende, die Erschütterung heißt es, dass das Erschüttern Gelingen mit sich bringt. Genau dies ist das Entscheidende. Denn wer in seinen Verhaftungen ruht und sich nicht daraus hinaus bewegt, der wird niemals feststellen können, dass er in einer verfahrenen Situation steckt. Daher ist eine Erschütterung, ein Beben manchmal die beste, wenn auch nicht angenehmste Art und Weise darauf aufmerksam gemacht zu werden, dass eine Veränderung, wie sie auch immer aussehen mag, genau jetzt, zu diesem Zeitpunkt, notwendig ist.