info

Die Wochenkarte

Tarot die Wochenkarte

Jeder Tag ist anders. Die energetische Qualität ändert sich. Aber auch der persönliche Ausgangspunkt ändert sich für jede Person täglich. Vielen Menschen macht es Kopfzerbrechen, nicht zu wissen, welche Tendenzen, die nächsten Tage mit sich bringen mögen. Gerne möchten sie sich bestmöglich auf jeden einzelnen Tag vorbereiten können. Dies beinhaltet auch, dass bestimmte Vorhaben genau geplant oder eventuell verschoben werden müssen, wenn der Tag nicht die korrekte Tendenz aufweist. Doch wie gehe ich vor, wenn ich eine Wochenlegung vornehmen möchte?
Die Vorbereitungen für die Karenlegung sind wie bei jeder anderen Legung auch. Ruhe und Konzentration auf den entsprechenden Zeitraum sind eine zwingende Notwendigkeit. Für jeden Wochentag wird nun eine separate Karte gezogen, genau in der richtigen Reihenfolge. Die Deutung der Karten erfolgt genau, wie jede andere auch. Entweder man geht intuitiv vor, was nur möglich ist, wenn man bereits einige Erfahrung mit dem Tarotlegen sammeln konnte. Oder man nimmt sich sein persönliches Deutungsbuch zur Hand, um die einzelnen Karten nachzuschlagen. Das Schöne an der Wochenlegung ist die Tatsache, dass wir tatsächlich für jeden Tag wissen, was auf uns zukommt. Natürlich können wir nicht allen Tendenzen vollständig ausweichen oder, wenn es sich um positive handelt, diese ausnutzen. Denn nicht immer haben wir entsprechende Projekte vor, bei denen diese besonderen Eigenschaften hilfreich wären. Dennoch ist es ein beruhigendes Gefühl, wenn wir wissen, dass es heute nur positive Tendenzen in der Wochenlegung gegeben hat. Auch dies verhilft zu einem positiv verlaufenden Tag. Wie eine Schutzhülle legt sich das Wissen darum um unsere Person. Es erscheint dem Umfeld, als hätte man einen strahlenden Schutzanzug an. Ironische Menschen würden es den Placeboeffekt nennen. Und trotzdem … Wird von einer Wochenkarte gesprochen, so kann dies eine einzige Karte mit der energetischen Tendenz für die gesamte Woche bedeuten. Selbstverständlich ist auch diese Form der Auswahl möglich. Jedoch sollte darauf hingewiesen werden, dass es sich dann lediglich um eine grob umrissene Tendenz für die kommenden 7 Tage handelt. Das Ziehen einer Karte pro Wochentag ist selbstverständlich genauer.
Die Wochenlegung kann sowohl intuitiv, also ohne spezielle Fragestellung, aber auch mit einer konkreten Frage als Hintergrund gelegt werden. Wollen wir die Frage beantwortet haben, so ist diese während des Mischens und des Ziehens im Kopf und im Herzen zu behalten.
Verschiedene Kartendecks werden für die Wochenlegung, wie auch in anderen Fällen, verwendet. Die am häufigsten verwendeten Tarotdecks sind jedoch das Rider Waite und das Lenormandkartendeck. Beide werden sehr häufig von professionellen Kartenlegern verwendet. Die meisten Anfänger befassen sich zunächst mit dem Rider Waite Deck. Generell ist es jedoch nicht wichtig, welche Karten verwendet werden. Denn die Deutung ist klar vorgegeben. Auch wer intuitiv an die Wochenlegung herangeht, wird das Richtige aus den Karten herauslesen können.
Wie bei der Wochenlegung kann selbstverständlich auch die Monats- oder Jahreslegung vorgenommen werden. Jedoch wird bei diesen nicht für jeden Tag eine Karte gezogen. Denn der Zeitraum wäre viel zu lang. Die Tendenzen der persönlichen Situation kann sich täglich ändern, ob mit oder ohne Legung. Daher sollte eine Legung immer recht „zeitnah“ vorgenommen werden.